Hoerspiel

Schattensaiten 02 – Klänge in der Dunkelheit
  • Genre:Mystery, Fantasy
  • Release date:26 Mar 2002

Schattensaiten 02 – Klänge in der Dunkelheit

Claudia und Christian sind entsetzt: Anne und Daniel sind verschwunden. Wie ist das möglich, eben gerade waren sie doch noch mit ihnen zusammen! Dabei hatte alles so harmlos angefangen: gemeinsame Ferien in einem abgelegenen Haus mitten im Wald. Doch dann erklang diese unheimliche Geigenmelodie und ein alter Sekretär mit einem geheimnisvollen Brief tauchte aus dem Nichts auf. Stehen diese Ereignisse in einem Zusammenhang mit dem Verschwinden von Daniel und Anne? Claudia und Christian beschließen nachzuforschen. Dabei treffen sie auf einen alten Bekannten: den Schneemann! Können sie sich aus seinen Fängen befreien und seine Pläne vereiteln? Es steht viel auf dem Spiel, denn ohne ihre Hilfe sind Anne und Daniel verloren.


CHRizzz von hoerspiele.de schreibt: „Es ist feinster Mystery mit Gruseltouch. Ich bin begeistert

Ronny Schmidt von World of Entertainment begeistert sich: „Erstklassige Umsetzung einer erstklassigen Story. Phantastisch und gruselig zugleich

Patrick Holtheuer alias Captain Blitz von der Hörspielhölle lobt „Ein würdiger Nachfolger zu „Der Schneemann“, der kaum Wünsche offen lässt. Die Story ist wieder geheimnisvoll und rätselhaft und bietet guten Stoff für alle Freunde des Grusel- und Mystery-Hörspiels.

Von Dirk Jacob auf echtradio.de: „Besonders am Beginn dieser Folge können einem schon einmal die Nackenhaare zu Berge stehen, solange man keine Blutorgien erwartet, sondern subtilere Gruseleffekte. Man kann der jungen Produktionsfirma nur wünschen, dass dieses Niveau auf Dauer gehalten wird

Michael Wilkes alias Macabros urteilt: „Klänge in der Dunkelheit“ ist eine super gelungene Fortsetzung des ersten Teils „Der Schneemann

Dirk Janßen von Musikmagazin Sound Base: „Feine Unterhaltung und eine Geschichte, die sicherlich noch einige interessante Kapitel bereithält

Christian Kloer vom Hoerspiegel: „Die unverändert klassisch wirkende Stimme des Sprechers malt, zusammen mit den gelungen gestalteten Dialogen, ein anschauliches Bild der beschriebenen Stimmung und unterstreicht so die jeweilige Situation ausdrucksvoll.

René Wagner von der Hoerothek: „Die Sprecher sind sehr engagiert, die Regie ist einfallsreich und die Story packend.

Marco Runkel von Hoerspiel-Freak: „Feinster Mystery wird auch in der 2.Folge von Schattensaiten fortgesetzt. Wer Teil 1 mochte, wird Teil 2 lieben

Marcus Görner von hoerspielmaniac: „Pandoras Play schaffen es dem „Schneemann“ einen ebenbürtigen Nachfolger hinterher zu schicken, ohne sich dabei selbst zu kopieren. Grade die Geschichte offenbart das Potential von Pandoras Play und man kann sich sicher sein, dass man mit den „4 Freunden“ noch einiges erleben wird, dann hier ist noch längst nicht alles geklärt. Ordentliche Sprecherleitungen und die passend eingesetzten Musiken und Soundeffekte machen „Klänge in der Dunkelheit“ zu einer weiteren guten Produktion aus der Schmiede von Klaus Brandhorst und Katja Behnke.

Von Detlef Kurtz auf www.hoernews.de: „Der 2. Teil von „Schattensaiten“ ist steht dem Vorgänger in nichts nach. Die Handlung ist Geheimnisvoll und bringt erneut den Hörer dazu die Geschichte bis zur letzten Sekunde und ohne Pause zu Ende zu hören. […] Das wirklich hervorragende ist allerdings, dass man den 1. Teil nicht kennen muß um die Handlung zu verstehen, obwohl es eine Art Fortsetzung ist. Wir lernen in dieser Folge mehr über die Herkunft des Schneemanns, mehr sei nicht verraten…

Von Reziratte auf www.reziratte.de: „Eine sehr gute Fortsetzung, in der deutlich wird, dass die Geschichte um Schedoni und Rhagnarva viel komplexer ist als Teil 1 vermuten ließ. Jetzt wird es auch für Fantasy-Fans interessant!